13.03.2015 - 13.03.2015 HEIMGANG BRUDER FRANZ ZACH

Am 13.03.2015 hat unser Himmlischer Vater unseren Bruder Franz Zach nach kurzer schwerer Krankheit heimgerufen.

Die Verabschiedung hat am 16.03.2015 unser Priester i.R. Hubert Nebel mit dem Bibelwort aus Psalm 31 Vers 6 gehalten:

“In deine H├Ąnde befehle ich meinen Geist; du hast mich erl├Âst, HERR, du treuer Gott.”

 

Nachruf

Franz Zach war der j├╝ngste Sohn von Aloisia und Franz sen. und kam am 6. April 1929 in Leitring zur Welt. Er hatte 2 Geschwister, wobei die ├Ąlteste 93 Jahre alte Schwester Loise in Kanada lebt und Schwester Gretl schon verstorben ist. Aufgewachsen in Kogelberg besuchte er die Volks- und Hauptschule in Frauenberg.

Durch seine Geschicklichkeit bekam er sofort eine Lehrstelle bei der Fa. Fink. Anschlie├čend war er bei der Fa. Assmann als Dreher besch├Ąftigt. In dieser Zeit machte er die Meisterpr├╝fung f├╝r Schlosser und Kunstschmiede.

Franz lernte seine Frau Mitzi in jungen Jahren kennen und lieben. Nach kurzer Kennenlernzeit hat er 1953 seine Mitzi geheiratet und f├╝hrte eine sehr gute Ehe. Unter schwierigsten Bedingungen bauten sie sich ein Eigenheim, wobei die ganze Familie mit half.

1959 kam dann seine Tochter Heidemarie und gleich darauf, 1960, die zweite Tochter Doris zur Welt. 1970 errichteten sie eine Werkstatt und erf├╝llten sich damit einen Wunschtraum. Da er immer sehr interessiert f├╝r neue Dinge war, erfand er eine Drahtflechtmaschine sowie die Spagatkrapfenformen und vieles mehr. Er produzierte wundersch├Âne schmiedeiserne Kunstwerke und war sehr gl├╝cklich in seinem Tun. In seiner Freizeit war Franz aktiv in der neuapostolischen Kirche als Amtstr├Ąger t├Ątig und sang mit Freuden im Chor als Tenor mit.

Ein gro├čer Schicksalsschlag traf ihn, als seine Mitzi eine schwere Krankheit diagnostiziert bekam. Er pflegte und unterst├╝tzte sie mit vollem Einsatz bis sie leider sehr fr├╝h im Jahre 1994 verstarb.

Franz eignete sich Haushaltsf├╝hrung wie kochen, b├╝geln, waschen und garteln an. Nebenbei verga├č er jedoch nicht seine Hobbys. Er wanderte sehr gerne und machte sch├Âne Reisen.

Dein ganzer Stolz waren seine Enkel Phillip, Karin, Franz und Daniels. Au├čerdem wurde er auch Uropa von Kilian, Niklas und Lois.

Er hatte immer ein sonniges Gem├╝t, war sehr hilfsbereit, weit hinaus bekannt und beliebt. Durch seine vielen Erfahrungen und seinem gro├čen Herz hat er uns sehr viel f├╝r unser Leben mit auf den Weg gegeben.

Franz Zach ging am 13. M├Ąrz 2015 in den fr├╝hen Morgenstunden in die Ewigkeit.